Arcteryx Hardshelljacke Test – Theta AR

Vor einem halben Jahr habe ich mir eine schwarze Arc’teryx Theta AR gekauft. Eigentlich ausgelegt für die Bergwelt und den Bergsport teste ich die Jacke derzeit hauptsächlich beim Fahrradfahren.

Schnell fiel mir dabei auf, dass man auch mit einer hochpreisigen Arc’teryx Theta AR Jacke durchaus ins Schwitzen kommen kann. Im Verhältnis zu anderen Hardshelljacken mag es eher wenig sein, vielleicht hatte ich einfach auch überzogene Erwartungen aber wenn es warm ist und man in der Stadt mit dem Fahrrad Gas gibt kommt man in der Arcteryx Jacke durchaus ins Schwitzen. Hier empfiehlt es sich dann die wasserabweisenden Reißverschlüsse unter den Armen aufzumachen.

Anders sieht es aus, wenn die Temperatur unter 15 Grad sinkt (so wie das in der Regel in den Bergen der Fall ist) und man durch Dauerregen fährt. Dann kommen die Vorteile der Theta AR Jacke zur vollen Entfaltung. Denn richtig wasserdicht ist die Arcteryx.

Unfreiwillig durfte ich das bei einem 3,5 Stunden dauernden Regenschauer testen. Unter der Jacke waren erste (atmungsaktives Shirt) als auch zweite Schicht (atmungsaktiver Longsleeve) angenehm trocken und warm. Seitdem habe ich Respekt vor dieser Jacke. Regen und Feuchtigkeit perlten am 3-Lagen-Nylon-Material Beschichtung ohne Probleme ab. Die Kapuze, die ich unter dem Fahrradhelm trug hielt wunderbar dicht und die weit geschnittene Schulterpartie und die langen Ärmel kommen einem gerade beim Fahrradfahren sehr entgegen. Natürlich liegt die Arcteryx Hardshelljacke nicht so eng an und ist vom Material weniger flexibel wie z.B. die Haglöfs – Lim Ultimate aber dafür ist sie robuster und stabiler konzipiert, was mir als Mann entgegenkommt.

Insgesamt ist die Hardshelljacke sehr gut verarbeitet. Die hohe Qualität wird u.U. dadurch sichergestellt, dass Arcteryx immer noch in Canada produziert. Schulter und Ellenbogenbereich sind zusätzlich verstärkt so, dass das Reiben eines Rucksacks für die Jacke keinerlei Problem darstellt. Ein zusätzlicher Vorteil: die Theta ist insgesamt lang geschnitten. Diese Charaktereigenschaft kommt mir insbesondere beim Fahrradfahren entgegen.

Fazit: Ich bin mit dem Kauf der Jacke sehr zufrieden und hoffe sie bleibt mir ein paar Jährchen gut erhalten. Ihre Robustheit dürfte mir dabei entgegenkommen.

Arcteryx Hardshelljacke
Arcteryx Hardshelljacke

Eckdaten der Arcteryx Hardshelljacke – Theta AR

  • 3-Lagen Gore-Tex Pro Shell Jacke
  • 100% Nylon
  • Schulterpartie geschnitten
  • Alle vorhandenen  Züge einhändig bedienbar
  • Kapuzengröße kann der Kopfform angepasst werden, helmtauglich
  • 2-Wege-Achsel-RVs
  • Verstärkungen an Schultern und Ellenbogen
  • elastische Ärmelbündchen mit Klettverschluss
  • Reißverschlüsse sind wasserabweisend
  • Taillenschnürzug
  • 2 Eingrifftasche + 1 Brusttasche mit RV, 1 Innentasche
  • Gewicht: 548g (M)
  • Arcteryx Shop

Außerdem habe ich mal bei YouTube  nach einem Video der Arcterxy Theta AR gegoogelt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.